Registrierung   Zur Startseite   Suche

My-Mania Forum » XFiles-Mania.de » AKTE X » Aired Episodes » 7. Staffel » Böse Zeichen/Tausend Stimmen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Böse Zeichen/Tausend Stimmen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schwester_S Schwester_S ist weiblich
Haudegen


Dabei seit: 26.07.2008
Beiträge: 705

Böse Zeichen/Tausend Stimmen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mußte mal einen neuen Thread zu den beiden Folgen aufmachen, da der passende ältere scheinbar geschlossen ist?! (Hab zumindest nix passendes gefunden?!)

In einem Thread zu Artefakte tauchte die Frage auf, ob Mulder mit Fowley in einer Szene geschlafen hat oder nicht. Das ist nicht ganz unspannend, aber irgendwie auch ein Detail im Gesamteindruck. Damit meine ich: wenn man darüber spekuliert, dann kommt man nicht umhin sich ebenso zu fragen, was denn Fowley und Mulder überhaupt füreinander empfunden haben könnte- oder eben nicht. Und woran man das festmachen könnte.

Nachdem so ein wenig hin und her überlegt wurde und ich mir die Folgen nun noch mal angesehen habe, frage ich mich daher vor allem folgende Dinge:

- WAS waren Fowleys wirkliche Beweggründe (liebte sie Mulder wirklich, wie sie es in Böse Zeichen sagt, oder tat sie nur ihre Arbeit)
- Wie dachte Mulder über sie? Liebte er sie auch noch? Hatte er wirklich einen Moment in Erwägung gezogen, zu ihr zurückzukehren (so wie Fowley das in Böse Zeichen "vorschlägt")
- Wie findet Ihr insgesamt die Einführung- und schnelle Eleminierung- das Charakters der Agent Fowley? Findet ihr, dass es neue Impulse oder Einblicke in die Beziehung zwischen Mulder und Scully gebracht hat oder war es überflüssig und mißlungen, weil bspw. out of character?

(Ich finde im Nachhinein z.B., dass die Art und Weise, wie man Fowley letztendlich "abgeschafft" hat, eigentlich viel zu einfach und irgendwie unbefriedigend war. Man hat sie einfach ermorden lassen. Dennoch wurde deutlich, dass sie Mulder nicht nur Böses wollte. Und Mulder mochte sie scheinbar auch sehr. Sie zu töten war nicht die Lösung, die ich im Nachhinein für am cleversten halte... Augenzwinkern )

Wiederum fällt mir jetzt richtig auf, wie viel Scullys Verhalten teilweise eigentlich über ihre Gefühle Mulder gegenüber aussagt. Das finde ich im Nachhinein echt gut... cool

Hoffe,ich wiederhole hier nicht etwas, was schon ewig ausdiskutiert wurde... rotes Gesicht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Schwester_S: 10.05.2009 23:22.

10.05.2009 23:07 Schwester_S ist offline Beiträge von Schwester_S suchen
trio1980 trio1980 ist weiblich
Kaiser


Dabei seit: 08.12.2002
Beiträge: 1.021

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach 5 Jahren wird es ja mal Zeit, dass hier jemand antwortet. großes Grinsen

Habe mir gestern die Folgen angeschaut.
Zu Fowley kann ich nur sagen, ich war froh, dass die Dame dann weg war - die Art und Weise fand ich auch ein wenig einfallslos - jedenfalls für Akte X.
Ich glaube nicht, dass Mulder sie letztendllich noch geliebt hat oder etwas für sie empfand, weil er ja am Ende eigentlich jetzt nicht gerade betroffen gewirkt hat, als Scully ihm sagte, sie sei tot.
Der Traum war für ihn wahrscheinlich eine Möglichkeit zu sehen, was er eigentlich verloren hätte, wenn er sich auf Fowley und das normale Leben eingelassen hätte. Er hätte alles aufgegeben, seine Leidenschaft, seinen Mut, seinen Einsatz für eine Sache. Das ist dieses Leben, was Scully mit ihm führt und was ihn letztendlich (Ende des Traumes) dazu bringt, aufzuwachen und zu seiner Scully zurück zu kehren.

Fowley hatte meines Erachtens noch Gefühle für Mulli, ob das nun ehrliche Liebe war? Keine Ahnung! Aber offensichtlich so viel Ehre und Anstand, Scully die Key-Card zu geben, damit sie ihn retten kann.

Nur eines verstehe ich eigentlich gar nicht und das nicht mal nach etlichem Male anschauen. Dieses Gespräch zwischen Scully und Fowley - so von wegen: "...ich denke immer, Agent Scully" und so weiter. Was hat das für einen Sinn? Ist da schon mal jemand dahinter gestiegen und auch wenn das vielleicht schon besprochen wurde? Wen stellt den um Himmels Willen dieser kleine Junge dar? Mulder?

Vielleicht dauert es ja diesmal nicht wieder 5 Jahre, bis hier mal ein Post kommt! großes Grinsen Zunge raus

__________________
Alles wird gut!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von trio1980: 10.04.2014 10:30.

10.04.2014 10:28 trio1980 ist offline Beiträge von trio1980 suchen
Montag Montag ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 21.04.2014
Beiträge: 1

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube dass Fowley Mulder wirklich liebte, aber einen Sinn in dem sah was der Krebskandidat tat.

Ich fand die Idee gut, da Fowley eigentlich die ideale Partnerin(X Akten) für Mulder war, weil sie ebenfalls an das Paranormale glaubte. Aber wir wissen ja alle das das die Gegensätze zum Superteam Mulder/Scully führten. Mulder sah definitiv mehr in Fowley(mögliche Verlobung wegen Ring bei Mulder in "Die unüblichen Verdächtigen" mit ihr) anfangs. Aber durch den Traum wurde ihm ja klar, das dies nicht sein Weg war. Fowley war glaube ich eine Art Verlockung für Mulder, den Weg anders weiterzugehen und ein normales Leben zu führen und sich dem KK anzuschliessen(oder sich nicht mehr gegen ihn zu stellen)

Ich glaube der Charakter wurde eingefügt, um Scully und Mulder nochmals einander näher zu bringen. Wie Mulder am Ende vor seiner Haustür Scully ja preisgibt.

Ausserdem denke ich Scully und Fowley sahen sich in der gemeinsamen Zeit stark als Rivalinen, was zu dieser Aussage "Ich denke immer" geführt hat. Der Abgang von Fowley war nötig, anders als der von zB Jeffrey Spender, aber nach meiner Meinung wie ihr auch viel zu kurzatmig und nebenbei.
21.04.2014 18:40 Montag ist offline Beiträge von Montag suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
My-Mania Forum » XFiles-Mania.de » AKTE X » Aired Episodes » 7. Staffel » Böse Zeichen/Tausend Stimmen