Zur Startseite   Suche

My-Mania Forum » Lost-Mania.de » Out of Lost » Allgemeine Diskussion » Google, Facebook & Co. - Wohin soll das führen? Persönliche Daten im Netz, Spähprogramme etc. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden
Seiten (22): « erste ... « vorherige 20 21 [22] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Google, Facebook & Co. - Wohin soll das führen? Persönliche Daten im Netz, Spähprogramme etc.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

RE: Bald keine Klarnamenspflicht mehr auf Facebook? ... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wegen der ganzen Walking-Dead-Pilgerei am Wochenende hinke ich ein wenig im Facebook-Skandal hinterher. Ich habe gerade jetzt erst dieses ganz unglaubliche Interview mit Alexander Nix gelesen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...t-14921616.html

Ich bin ja froh, wenn jemand aus erster Hand so unverblümt offenlegt, wo die Gefahren von Big Data liegen. Dann muss man das alles gar nicht mehr nur befürchten; man kann die Leute ganz direkt fragen, warum sie das alles nicht sorgt oder interessiert. Leider wird man beim breiten Einsatz manipulativer Techniken bald wieder sehr viel geschickter und unauffälliger sein, als der Herr Nix, "befürchte" ich ...

... als sei Nix gewesen. smile höhö

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


22.03.2018 00:14 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
chris chris ist männlich
Held der Arbeit


images/avatars/avatar-44.jpg

Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 7.863
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von chris
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Skandal trifft natürlich Facebooks Grundlage/Geschäftsmodell und ist deshalb so pikant.
Das Schlimme ist ja, dass Facebook sich nun als Opfer darstellt. Und wie immer wird nichts getan. Wie schon beim Löschen und Verfolgen von Hass-Posts. Bloß keine Verantwortung übernehmen, aber hauptsache Geld scheffeln.
24.03.2018 11:56 chris ist offline Beiträge von chris suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die sollen unsere Daten schützen, verdammt, und nicht auf Deubel komm raus Geschäfte damit machen. Facebook ist da leider nur die Spitze des Eisberges. Aber ist natürlich logisch, welches Unternehmen sucht denn nicht nach Wegen, mehr Gewinne zu machen?



Zitat:
Original von chris
beim Löschen und Verfolgen von Hass-Posts. Bloß keine Verantwortung übernehmen, aber hauptsache Geld scheffeln.


Zu Deinem anderen Vorwurf muss ich doch leider weiter ausholen.
Was sind denn "Hassposts" nun eigentlich? Weiß man das inzwischen schon? Und wie soll man verantwortungsvoll beurteilen, welche gelöscht werden sollen, dürfen, müssen und welche nicht? Oder sollen ALLE Hassposts gelöscht werden? Auch sowas wie "Heiko Maas ist dumm"?
Wo fängt denn Zensur an? Das Thema Zensur ist doch in vielen Ländern ein wachsendes Problem. Bei uns jetzt auch?

Ich bin ja der letzte, der Facebook in Schutz nehmen möchte, aber wie soll ein Konzern das Problem "Hasskommentar" lösen? Am besten noch global?
@chris - Bist Du denn auch der Meinung, dass es "offensichtlich rechtswidrige Inhalte" überhaupt gibt? Woran erkennt man die?
Da interessiert mich echt mal Eure Meinung. Es gibt dafür in der Politik immer so lustige Beispiel von "Aufruf zum Mord" und "Hetze gegen" sonstwen, die aber juristisch eben gerade meist nicht haltbar sind. Oder spielt die Rechtswidrigkeit vielleicht gar keine Rolle und die Firmen sollen löschen, wie sie lustig sind oder wie Regierungen es am liebsten ist? In bestimmten Ländern müssen Anbieter wie Google und Facebook die staatliche Zensur unterstützen, wenn sie dort auftreten wollen. Geht das bei uns in Deutschland jetzt auch in diese Richtung?


Verantwortungsvoll gelöscht wegen H&H:




Ich weiß auch gar nicht so genau, was mit einem Verbot von sogenannten Hasskommentaren eigentlich erreicht werden kann. Die Gedanken sind ja dadurch nicht aus der Welt und werden dann woanders artikuliert oder womöglich irgendwie ausgelebt. Dagegen hilft keine ungeduldige Breitseite von neuen Verboten, sondern nur Aufklärung und immer wieder Dialog.
Straftaten muss man natürlich verfolgen und die gibt es definitiv auch im Netz. Aber Straftaten sollten bestimmt nicht von ausländischen Firmen geahndet werden, die dabei immer auch eigene Interessen verfolgen.


Ohnehin habe ich ja ein Problem mit den Begrifflichkeiten. Hass ist böse, Liebe ist gut - fertig.
Abgesehen davon, dass das keine juristischen Kategorien sind, habe ich gelernt, dass Wut ein Gefühl ist, wie jedes andere auch. In der Schule hieß es ja immer, Liebe und Hass liegen viel enger beieinander, als Liebe und Gleichgültigkeit. Was man gerade mit welcher Leidenschaft empfindet und wie man es bewertet, ist von außen nicht so leicht zu beurteilen. Wie soll man das Thema "Hass" also vereinfachen, wenn man es als sachliche Grundlage für irgendwas verwenden will?
Außerdem ist Hass ja nur eine leidenschaftliche Abneigung von irgendwas und oft ja gesellschaftlich sogar erwünscht, wenn man mal ehrlich ist. Hass gegen Gewalt, Hass gegen Ungerechtigkeit, Hass gegen Tatenlosigkeit, Hass gegen Duckmäusertum, Hass gegen Ausbeutung, Hass gegen Rassisten ... - es geht im Kern also immer um etwas anderes als den Hass an sich.

Und bei seinem Bruder "Hetze" ist genauso immer die Frage, wogegen sie sich richtet. Hetze beginnt dort, wo jemand schnell etwas gegen einen Missstand bewirken will, indem er Menschen zu mobilisieren versucht. Ob er dabei sachlich im Recht ist oder nicht, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Ich glaube nicht, dass man hierzu schon einen zielführenden Ansatz gewählt hat, das wäre nämlich ein sachlicher und genau definierter.


Was könnte uns also weiter bringen? ... Hm.

1. Wie sich immer wieder zeigt, ist es in der digitalen Welt besonders einfach, dass sensible Daten gehakt und/oder missbräuchlich verwendet werden. An eine technische Schutz-Lösung glaube ich immer weniger. Wie kann man unsere Daten also am besten schützen? ... Weniger digital werden! Zumindest in den sensiblen Bereichen!

2. Bei dem Hass+Hetze-im- Netz-Problem geht es bei Licht betrachtet gar nicht so sehr um die Verfolgung von Straftaten, - denn die gibt es ja - sondern um die Furcht vor (politischer) Beeinflussung. Also kann Hass und Hetze Menschen "negativ" beeinflussen und müssen sie davor geschützt werden?

Hierzu gehört allerdings im gleichen Atemzug die Frage, inwieweit Menschen durch Zensur beeinflusst und manipuliert werden können. Durch das gesteuerte Vorenthalten bestimmter Informationen. Geht es im Internet denn wirklich um den "Schutz" vor den ehrlichen oder auch verblendeten und unflätigen Aussagen anderer Bürger?
Nein, es geht um viel mehr; um die Lenkung von Meinungen ... und das ist keine Science-Fiction:

Zitat:
... Sie tun so, als ob Sie dem Wähler lediglich Informationen verschaffen. Bei einer Wahlkampagne geht es um Beeinflussung, wohl kaum um Aufklärung.

Eine Kampagne informiert Sie erst einmal, dass es ein Produkt oder einen Kandidaten gibt. Sie beabsichtigt allerdings auch, Ihre Haltung gegenüber einem Produkt zu verbessern. Das ist keine Propaganda, es sind Informationen, aufgrund derer Sie sich entscheiden, Ihren Hamburger bei der einen Kette oder der anderen zu kaufen. Dasselbe gilt für politische Kampagnen: Wir nutzen nicht Technologie, um Kommunikation zu diktieren, wir nutzen sie, um die Politik des Kandidaten zu artikulieren und zu verstärken.


Eine solche Maschinerie eignet sich perfekt, um völlig einseitige oder sogar falsche Behauptungen zu verteilen und damit die Wähler wie nie zuvor zu beeinflussen.

Ich verstehe Ihre Frage nicht. Natürlich kann jede Technologie missbraucht werden. Sie können Radio missbrauchen, Fernsehen, Flugblätter, jedes traditionelle Mittel des Wahlkampfs. Nicht der Revolver tötet, sondern die Hand, die den Abzug betätigt. Ob Sie einen Mord begehen wollen, ist allein Ihre Entscheidung.


Sind Sie der Revolver – oder der Mörder?

Sie müssen verstehen, wir machen das seit 25 Jahren. Jedes Jahr helfen wir Parteien und Kandidaten, Wahlen zu gewinnen. Sie können nur einmal Ihren Ruf verlieren. Den können Sie opfern für einen schnellen Sieg, aber das wäre sehr kurzsichtig. Wir müssen unseren Klienten einen ethisch sauberen und glaubwürdigen Service liefern

[...]


Wie arbeiten Sie sich an die Seele des Wählers heran?

Wir versuchen, die Grundsätze zu verstehen, die sein Verhalten steuern und damit die Wahlentscheidung. Es geht nicht so sehr darum, zu begreifen, für wen er stimmen will und welche Themen ihn interessieren. Wir gehen tiefer. Wir wollen begreifen, warum ein Wähler so denkt, wie er denkt. Jemand könnte etwa zum Ausdruck bringen, dass ihn Einwanderung sehr bewegt. Aber warum ist es für ihn wichtig? Geht es ihm um Sicherheit? Fürchtet er um seinen Job? Sie können nicht jemanden, dem es um Sicherheit geht, mit einem wirtschaftsbezogenen Slogan berühren. In den Vereinigten Staaten können wir für jeden einzelnen Wähler herausfinden, was ihn bewegt. Wir haben die Daten. In Deutschland können wir das nicht, können allerdings Interessengruppen identifizieren, ziemlich kleine. Am Ende kommt es darauf an, wie viel Geld Sie ausgeben wollen ....


FAZ Interview mit Nix

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


24.03.2018 13:30 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
chris chris ist männlich
Held der Arbeit


images/avatars/avatar-44.jpg

Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 7.863
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von chris
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte an der Stelle nicht weit ausholen, weil ich da schlichtweg zu wenig Ahnung von der rechtlichen Seite habe.
Dennoch wäre ich jetzt als Forenbetreiber auch irgendwie mit in der Haftung für die Beiträge, die im Forum geschrieben werden. Da bin ich froh, dass es zumindest hier übersichtlich und gesittet zugeht.
Grundsätzlich gilt die Meinungsfreiheit. Und Einschränkungen wären zumindest immer im Einzelfall zu prüfen. Z.B. Hetze, Anstiftung zu Gewalt, Gewaltverherrlichung, Verleumdung würde ich als rechtswiedrig einstufen und durch Löschen der Beiträge eingreifen.
Allerdings ist Palette "zweifelhafter" Beiträge noch größer ... bei Mobbing, Beleidigung würde ich ebenfalls eingreifen, allerdings wohl eher durch Hinweise/Diskussion im Forum. Löschen wäre hier das letzte Mittel. Aber es ist wie gesagt immer eine Einzelfallentscheidung, die man in ihrem Zusammenhang bewerten sollte.

So hätte ich kein Problem mit der Aussage "Heiko Maas ist dumm", jedoch gehörig mit der Aussage" Heiko Mass ist dumm, man sollte ihn erschießen".

Jetzt sitzen bei Facebook aber nicht so Laien wie ich, die Kommentare bewerten müssen. (Übrigens sind Kommentare viel schwieriger zu bewerten als Beiträge in einem Forum). Die werden und müssen ganz gut geschult werden.
25.03.2018 14:40 chris ist offline Beiträge von chris suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wirst Du eigentlich auch mit diesen millionenschweren Bußgeldern belastet, wenn Du Deinen neuen Pflichten nicht nachkommst? Oder gelten Foren nicht als soziales Netzwerk? Dazu kommen ja in Kürze einige Neuregelungen und Vorschriften.
Ich bin ja auch alles andere als ein Fachmann, ist der Satz "Man sollte ihn erschießen" wirklich strafbar?
Glaube ich gar nicht, würde ihn aber selbst nie so schreiben oder meinen und ihn auch von meinem fb-Account, meiner privaten Homepage etc. löschen. (Komisch, nun haben wir ihn beide geschrieben. großes Grinsen )


FakeNews und "Gewaltkommentare" (neue Wortschöpfung) sind schon großer Mist. Aber ich denke, die Bürger werden einfach damit leben müssen und merken, mit welchen Quellen sie langfristig besser fahren. Zur Zeit merkt man sowas ja noch ziemlich schnell. Gefährlicher sind die leisen, unbemerkten Manipulationen. Dazu gehören noch nicht einmal die spontanen Aussagen bestimmter Präsidenten.

Mir kommt das Verhalten unserer Regierungsparteien jedenfalls oft so vor, als würden sie mit solchen ominösen Verbotsmaßnahmen letztlich verhindern wollen, dass unliebsame Parteien an die Macht kommen oder sich bestimmte Meinungen verbreiten. Aber die AfD ist z.B. nicht verboten und man kann sie wählen. Die Bürger können sich dafür entscheiden. Also soll die Regierung gefälligst zeigen, dass sie die besseren Argumente hat.

Und sollte tatsächlich mal eine solche Partei an die Macht kommen (!), dann hoffe ich nicht, dass sie Bußgelder für öffentliche Kommentare verhängen darf, die ihr nicht passen. Ich hoffe viel mehr, dass Grundrechte in Deutschland dann immer noch unantastbar sind und nicht für ominöse Sicherheitsmaßnahmen aufgeweicht wurden.

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


25.03.2018 16:13 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bondi
Wirst Du eigentlich auch mit diesen millionenschweren Bußgeldern belastet, wenn Du Deinen neuen Pflichten nicht nachkommst? Oder gelten Foren nicht als soziales Netzwerk?


Kann es sein, dass es für Kommentarfunktionen auf privaten Homepages ab dem 24. Mai tatsächlich sehr verzwickt wird? Da wird einem ja schwindelig ...

https://dsgvo-gesetz.de/
https://dsgvo-gesetz.de/bdsg-neu/

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


27.03.2018 11:23 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
hurleyfan36 hurleyfan36 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6782.gif

Dabei seit: 09.12.2007
Beiträge: 3.721

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mehr zu Cambridge Analytica, die den Facebook-Skandal ausgelöst haben:





Merke also: Bei Wahlen geht’s nicht mehr um Fakten sondern um Emotionen und darum, den Gegner mit allen Mitteln (die man später natürlich leugnet) runterzumachen.
28.03.2018 15:40 hurleyfan36 ist offline Beiträge von hurleyfan36 suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Werbung war ja schon länger ein zweifelhaftes Prinzip.
Aber das hier muss man wohl wirklich als den nächsten Level bezeichnen.


Kann man gleich hinterhergucken, wenn man's sich noch nicht so genau vorstellen kann:



__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


28.03.2018 18:18 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
chris chris ist männlich
Held der Arbeit


images/avatars/avatar-44.jpg

Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 7.863
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von chris
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So geht alles seinen Weg ...

Nachdem Whatsapp von Facebook gekauft wurde, kommt nun der nächste Schritt wie ich gerade gelesen habe. Die App wird sich gegenüber Firmen öffnen und Werbung zulassen.
So bekommt man mal schön Push-Up-Nachrichten die zum Kauf von Dienstleistungen, Klamotten oder sonst was animieren sollen ...

https://www.cnbc.com/2018/05/01/facebook-messaging-boss-david-marcus-whatsa
pp-more-open-to-ads.html


Fände ich persönlich nur semi-geil und es wird sich zeigen wie nervig diese Werbung sein wird.
Ich frag mich inwiefern so Nachrichten in Deutschland überhaupt rechtlich zugelassen sind ... Werbe-SMS, Werbetelefonanrufe etc sind ja "eigentlich" verboten ...
06.05.2018 07:57 chris ist offline Beiträge von chris suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

WhatsApp hab ich glücklicherweise immer vermieden. Man fühlt sich ja leider auch recht schnell abhängig von diesen bestechend praktischen Services.

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


06.05.2018 17:03 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 10.000
Herkunft: Wega VIII

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat von Euch schon jemand etwas von dem Dokumentarfilm "The Cleaners" gehört?
Er kam letzte Woche ins Kino, wie es aussieht ein wichtiger Film ...


https://www.heise.de/newsticker/meldung/...html?view=audio





__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


Gestern, 14:04 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
Seiten (22): « erste ... « vorherige 20 21 [22] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
My-Mania Forum » Lost-Mania.de » Out of Lost » Allgemeine Diskussion » Google, Facebook & Co. - Wohin soll das führen? Persönliche Daten im Netz, Spähprogramme etc.

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH