Zur Startseite   Suche

My-Mania Forum » Lost-Mania.de » Out of Lost » Kino - TV » STAR WARS VIII - Die letzten Jedi » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen STAR WARS VIII - Die letzten Jedi
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 
Rose ist eine tolle StarWars-Figur. @chris Ja, ich glaube, ihre Schwester war das am Anfang. Solche Figuren finde ich total wichtig für gute StarWars-Filme. "Rogue One" war diesbezüglich auch hervorragend ausgestattet.

Das ganze Casino-Kapitel wirkte total eingefügt. Es hat die eigentliche Rebellen-Handlung verkompliziert und gebremst und der Ausflug hat am Ende ja auch rein gar nichts gebracht oder? Die Gesichter der Rentiere sahen cool aus, aber Herden scheinen immer noch sehr schwierig für den Computer zu sein.

Wie gefiel Euch eigentlich diese seltsame Verfolgunsjagd mit Dauerbeschuss des Rebellenschutzschildes?

Und ist Euch aufgefallen, dass die vermeintlichen männlichen Helden in diesem Film dauernd von Frauen zurecht gewiesen, bzw. wieder auf Spur gebracht wurden? großes Grinsen
Luke von Rey, Poe von Leia und Holdo, Finn von Rose ... smile Fand ich super!


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


19.12.2017 18:21 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
ruthie ruthie ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5036.jpg

Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 5.387

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Zitat:
Original von bondi
Und ist Euch aufgefallen, dass die vermeintlichen männlichen Helden in diesem Film dauernd von Frauen zurecht gewiesen, bzw. wieder auf Spur gebracht wurden? großes Grinsen
Luke von Rey, Poe von Leia und Holdo, Finn von Rose ... smile Fand ich super!


Das fand ich natürlich auch super. Deswegen war ich auch irgendwie gar nicht auf Poe's Seite in seinem Konflikt mit Holdo. Ich fand den Plan von ihm und Finn so dermassen bescheuert und im Endeffekt hat's ja auch gar nichts gebracht! Das war ich sehr befriedigt als Leia Poe mit dem Blaster beschossen hat. Das war eine Genugtuung. Ich mag Poe extrem gerne und finde der ist auch ein super Charakter aber seine Art in diesem Film brauchte mal einen ordentlichen Reality Check. Fand ich super großes Grinsen
19.12.2017 19:32 ruthie ist offline Beiträge von ruthie suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 
Bis auf Phasma haben sie mit den weiblichen Charakteren in StarWars echt was gerissen.

Habt Ihr den Abschied von Leia und Holdo eigentlich als Andeutung auf eine lesbische Beziehung verstanden? Nee, oder? Ich weiß nicht mehr, warum Han und Leia sich getrennt hatten, könnte hier natürlich eine Rolle spielen, aber ich glaube, die haben sich wegen Kylo getrennt.


Am meisten verstört mich an Ep.VIII, dass die Geschichte des Widerstandes hier am Ende ist. Das ist so deprimierend und irgendwie auch grausam präsentiert. So viele Tode werden schrecklich beiläufig dargestellt, auch Tage nach dem Kinobesuch fühlt sich das irgendwie schlimm an.


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


19.12.2017 22:02 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
ruthie ruthie ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5036.jpg

Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 5.387

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Zitat:
Original von bondi
Bis auf Phasma haben sie mit den weiblichen Charakteren in StarWars echt was gerissen.

Habt Ihr den Abschied von Leia und Holdo eigentlich als Andeutung auf eine lesbische Beziehung verstanden? Nee, oder? Ich weiß nicht mehr, warum Han und Leia sich getrennt hatten, könnte hier natürlich eine Rolle spielen, aber ich glaube, die haben sich wegen Kylo getrennt.


Am meisten verstört mich an Ep.VIII, dass die Geschichte des Widerstandes hier am Ende ist. Das ist so deprimierend und irgendwie auch grausam präsentiert. So viele Tode werden schrecklich beiläufig dargestellt, auch Tage nach dem Kinobesuch fühlt sich das irgendwie schlimm an.


Ne also wie ne lesbische Beziehung hab ich das nicht gesehen. Eher wie enge Freunde. Ich dachte eigentlich auch immer dass sich Leia und Han wegen Kylo Ren getrennt haben.

Mit der Geschichte des Widerstandes das finde ich auch immernoch ziemlich bedrückend. So richtig bewusst wurde mir das erst als irgendwie nur noch 7 oder 8 Leute da in der Höhle waren als sie den Eishunden gefolgt sind. Das hat mich total traurig gemacht.

Übrigens klasse fand ich auch die Geschichte zu Rey's Eltern. Da haben soooo viele Leute so ein Tammtamm drum gemacht wer das wohl sein könnte und im Endeffekt ist es niemand wichtiges und ich finde das für die Entwicklung des Charakters so viel besser als wenn das jetzt irgendwelche grossen Rebellenführer gewesen wären.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ruthie: 20.12.2017 00:46.

20.12.2017 00:46 ruthie ist offline Beiträge von ruthie suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Zitat:
Original von ruthie
Mit der Geschichte des Widerstandes das finde ich auch immernoch ziemlich bedrückend. So richtig bewusst wurde mir das erst als irgendwie nur noch 7 oder 8 Leute da in der Höhle waren als sie den Eishunden gefolgt sind.

Ja ne? Weil bei StarWars eh immer nur von ein paar Personen erzählt wird, fiel gar nicht auf, dass der ganze Rest der Rebellion schon im Nirvana ist. unglücklich Aber damit komme ich schlecht klar. Zum einen, dass das Imperium für die paar Leutchen am Ende noch mit so einem riesigen Waffenaufgebot vor der Tür steht. Zum anderen wirkt es noch unrealistischer, dass ausgerechnet die Hauptfiguren überlebt haben.
Außerdem lässt es die klassischen StarWars-Filme sehr sinnlos erscheinen. Man kann ja sagen "Circle of Live" oder sowas, aber irgendwie war ja letztlich alles umsonst. Da frage ich mich - ist das wirklich nötig? Die sollen lieber gute Geschichten schreiben und sich nicht nur gegenseitig übertreffen mit der Gröööööße der Katastrooooophen. Alle Hauptfiguren noch am Leben, aber nebenbei eiskalt den ganzen Widerstand geopfert. Als Zuschauer kann man den Verlust in dieser Inszenierung gar nicht richtig realisieren oder gar nachfühlen.

Das erinnert mich so an Emmerich, wenn das außerirdische Raumschiff oder die nächste Katastrophe immer noch fetter werden muss und die Grenze der Lächerlichkeit längst überschritten wurde. (Siehe "2012" oder "Independence Day 2")
Der Todesstern kann einen ganzen Planeten vernichten? - Lächerlich, unsere Killerbase kann ein ganzes Sonnensystem auf einen Streich pulverisieren.
Vaders Supersternzerstörer stellt 30 normale Sternenzerstörer in den Schatten? Lächerlich - unser Dreadnought hat 10 km Durchmesser und besitzt die dickste Kanone, die je gebaut wurde.
Die dunkelste Stunde der Rebellion ist ihr Verlust eines Krieges und der Hälfte ihrer Stützpunkte? Witz - in unserem Film bleiben insgesamt nur 8 Leute übrig. Ho ho ho ...

Auch Snoke wurde total verheizt. Wieso war es so leicht, den zu töten? Hab ich nicht kapiert, ich denk, der ist so mächtig? Man hat überhaupt extrem wenig über die Figur erfahren. Dramaturgisch gesehen fast eine Nullnummer. Ein Piepmanscher.


Zitat:
Original von ruthie
Übrigens klasse fand ich auch die Geschichte zu Rey's Eltern. Da haben soooo viele Leute so ein Tammtamm drum gemacht wer das wohl sein könnte und im Endeffekt ist es niemand wichtiges und ich finde das für die Entwicklung des Charakters so viel besser als wenn das jetzt irgendwelche grossen Rebellenführer gewesen wären.

Stimmt, das war sowohl tiefsinnig als auch ein guter Gag. Kylo und Luke hatten die Frage nach Reys Herkunft vorher noch so aufgebauscht, man wollte es jetzt echt wissen. großes Grinsen


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


20.12.2017 07:39 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
chris chris ist männlich
Held der Arbeit


images/avatars/avatar-44.jpg

Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 7.834
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wer sich für die Geschichten/Hintergründe für einige der Charakere interessiert, sollte sich mal diesen Link anschauen:
http://www.denofgeek.com/us/movies/star-...g-the-last-jedi

SPOILER 

"The young adult novel Leia, Princess of Alderaan fleshes out an important character from The Last Jedi: Leia’s friend, Vice Admiral Amilyn Holdo. Poe Dameron resists Holdo’s plans and even fights against what he believes are her traitorous actions (in true Rebellion fashion). Readers who know Holdo from the novel can be reassured that her friendship with Leia is the entire crux of this plotline. In the novel, Leia and Holdo work together to find the planet Crait, even while suffering the slow destruction of their fleet. Decades later, Holdo is able to use Crait to the Resistance's advantage, even if Poe doesn’t understand the plan at first."

"Rose Tico is at the heart of The Last Jedi. A brand new character, she’s introduced wth an immediately sympathetic story. Her sister was killed in battle, and while she’s a competent mechanic, she isn’t the type of hotspot pilot character we’ve often seen before. Cobalt Squadron begins by showing Rose and her sister Paige before the events of The Force Awakens, when the Resistance and the First Order are both working undercover. The book explains why Rose and Paige joined the Resistance, as well as the sisters’ similarities and differences. If you liked Rose in The Last Jedi, Cobalt Squadron is a good look at her history."

Das sind beides Bücher, die dieses Jahr erschienen sind. Die Merchandise-Maschinerie funktioniert bestens Augenzwinkern


20.12.2017 07:43 chris ist online Beiträge von chris suchen
ruthie ruthie ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5036.jpg

Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 5.387

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Zu Snoke noch: Ich bin ja froh dass er weg ist aber ich finde auch dass er ziemlich verheizt wurde. Ich fand ihn überhaupt nicht bedrohlich oder beängstigend weil man einfach so gar nichts über ihn wusste. Das machte ihn ziemlich uninteressant. Er war halt einfach da.
Aber seinen Tod fand ich ziemlich fragwürdig. Wenn er soooo mächtig ist, hätte er dann nicht sofort Kylo's Gedanken spüren müssen? Dass er mit so einem leichten Trick getötet werden kann fand ich plottechnisch sehr schwach.
Ich denke halt diese Trilogie war von Anfang an ein Kampf zwischen Kylo Ren und Rey und darauf läuft es jetzt hinaus. Ich habe den Eindruck Snoke brauchte es halt um ein paar Plotpunkte voran zu bringen aber er war nie wirklich der Oberbösewicht dieser Filme.
20.12.2017 08:56 ruthie ist offline Beiträge von ruthie suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 
Wobei er laut Luke doch sogar sehr frühzeitig Kylo verführt haben soll ...
So richtig passt sein einfacher Tod nicht ins Gesamtbild, finde ich, schon gar nicht dramaturgisch. Aber naja.


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


20.12.2017 15:15 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
chris chris ist männlich
Held der Arbeit


images/avatars/avatar-44.jpg

Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 7.834
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Ehrlichgesagt fand ich auch die Figur DJ (auch noch prominent mit Benicio Del Toro besetzt) vollkommen überflüssig und zuviel für diese Geschichte. Überhaupt die Idee, sich mit ihm zusammenzutun (anstelle des Blumentypen) betätigt auch nochmal wie blöd und leichtsinnig dieser Plan war.
Eine Figur, die man schnell wieder vergisst, möglicherweise aber nochmal im nächsten Teil auftauchen wird.

Wie geht es jetzt eigentlich weiter?
Schwierig zu sagen. Es wird bzw es muss zu einem finalen Showdown zwischen Kylo und Rey kommen. Beide Kriegsparteien sind zur Zeit enorm geschwächt. Die Erste Ordnung ohne Imperator und Flagschiffe und der Wiederstand ohne Personal. Was mag da kommen? Da vergehen wahrscheinlich ersteinmal ein paar Jahre, bis beide Parteien sich wieder formiert haben.



21.12.2017 08:40 chris ist online Beiträge von chris suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SPOILER 

Zitat:
Original von chrisEhrlichgesagt fand ich auch die Figur DJ (auch noch prominent mit Benicio Del Toro besetzt) vollkommen überflüssig und zuviel für diese Geschichte. Überhaupt die Idee, sich mit ihm zusammenzutun (anstelle des Blumentypen) betätigt auch nochmal wie blöd und leichtsinnig dieser Plan war.

Ich hab immer drauf gewartet, wie herauskommt, dass DJ eigentlich der Blumentyp ist. Ich hätte fest damit gerechnet, dass ihm das Erkennungszeichen von dem Typen im Casino abgenommen wurde. Oder so ähnlich.


P.S.: ... Casino
SPOILER 
Schon wie der Casino-Tipp zustande gekommen war, fand ich etwas seltsam. Ich hab zwar über Maz's "Gewerkschaftsdisput" laut aufgelacht, aber die Szene war eher für einen Zeichentrickfilm geschrieben. Und naja, der "Meisterhacker mit der Blume im Knopfloch" ... passt das wirklich zu StarWars?


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


21.12.2017 16:32 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mist, ich habe über den Film nachgedacht.
Nun muss ich leider den vielen aufgebrachten Kritikern Recht geben: Wenn man das Blendwerk entfernt, bleibt von "The Last Jedi" eigentlich nur ein furchtbarer StarWars-Müll übrig. Alles, was die anderen Filme aufgebaut haben wird zerstört. Sogar was in "The Force Awakens" gerade erst etabliert wurde.
Dazu entdeckt man immer mehr Ungereimtheiten und Logikfehler, je näher man sich mit den Plots beschäftigt. Wäre ich nicht schon durch Episode I-III auf den Boden der Tatsachen geschleudert worden, wäre ich jetzt wahrscheinlich noch viel frustrierter.

Also mein Urteil zum Film als Ganzes ist niederschmetternd. So brillant einzelne Szenen, Effekte und darstellerische Momente auch sein mögen, ich weiß nicht, ob ich ihn noch ein zweites Mal sehen will.

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


28.12.2017 11:04 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
ruthie ruthie ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-5036.jpg

Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 5.387

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bondi
Mist, ich habe über den Film nachgedacht.
Nun muss ich leider den vielen aufgebrachten Kritikern Recht geben: Wenn man das Blendwerk entfernt, bleibt von "The Last Jedi" eigentlich nur ein furchtbarer StarWars-Müll übrig.


Hmm ne, finde ich auch beim drüber nachdenken nicht.

Übrigens zu den Kritikern:

Alt-Right Group Takes Credit for ‘The Last Jedi’ Backlash, Bashes ‘Star Wars’ For Including More Women

Hab ich mir fast gedacht, nachdem die professionellen Kritiker ihn so hoch gelobt hatten und die Audience Kritiken auf Rotten Tomatoes irgendwie bei 40% waren. Das kam mir komisch vor.
29.12.2017 05:51 ruthie ist offline Beiträge von ruthie suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also diese Prozentangaben interessieren mich eigentlich eh nie. Ist doch klar, dass die irgenwie verzerrt, manipuliert oder seltsam motiviert sind. Von wem auch immer. Mir reicht's, wenn ich einen Film nach seinem Inhalt betrachte.
Ich hatte mir allerdings ein paar positive und negative Reviews auf YouTube angesehen.
Und die wachsende Kritik ist in vielen Fällen leider alles andere als unbegründet.

...

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


29.12.2017 06:56 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...

In StarWars VIII werden so viele kleine und große Unsinnigkeiten aneinandergereiht, dass man während des Feuerwerks gar keine Zeit hat, über sie nachzudenken oder sich über sie zu ärgern. Und das dann noch in Überlänge, wie und wann soll man diesen ganzen Kram noch kritisch hinterfragen?
Und dies scheint tatsächlich die neue Technik zu sein, StarWars-Filme an den Mann zu bringen.

Nur mal so ein Beispiel:
SPOILER 
...
Auf dem geheimen Basisplaneten am Schluss werden die Rebellen von einer ATAT-Armada belagert und ihr Schutztor von einer Riesenkanone bedroht.
Finn und einige andere Piloten fliegen der Bedrohung auf ihren Salzgleitern entgegen. Frage: wieso kann Finn plötzlich fliegen? Im vorigen Film war er diesbezüglich komplett unfähig und er brauchte Poe als Piloten, um von den Sturmtruppen fliehen zu können. Zwischen den beiden Filmen lag er im Koma.

Finn macht während des Fluges jedenfalls eine Wandlung durch und erkennt, dass er sich opfern muss, um die anderen zu retten. Er fliegt in die Kanone hinein. Da kommt Rose von rechts und rammt ihn. Statt die Kanone zu zerstören, zerstört sie auf diese Weise die beiden Gleiter; ein Wunder, dass Rose und Finn das überleben konnten.
Sie sagt dazu sowas wie:
"Wir zerstören nicht, was wir hassen, sondern retten, was wir lieben." ...
Man soll sein Leben also nicht mehr für andere opfern? Damit kann die imperiale Kanone aber sogleich ihre ganzen "restlichen Freunde" in der Höhle wegblasen - nicht so wild, das nimmt sie in Kauf. Wahrscheinlich hat sie sie nicht so lieb wie Finn. Hm, war das statt einer neuen Philosophie vielleicht einfach nur ein eigensüchtiger Sabotageakt? Oder superdumm? Oder beides?
Rose und Finn wären ja auch gar nicht mehr am Leben, wenn sich nicht kurz zuvor Punkgeneral Holdo per Hypersprung für alle geopfert hätte. Und übrigens: wieso haben Holdo und Leia für dieses Hyper-Kamikaze- Manöver nicht einfach einen Androiden ans Steuer gesetzt? BB-8 kann ja sogar einen Walker lenken ... ? ? ? ? ... usw. usf.

Wie dem auch sei; als nächstes schleift Finn die bewusstlose Rose den ganzen Weg durch die Salzwüste zurück in die Basis. Zu Fuß. Über das aktive Schlachtfeld. Hinterlässt dabei eine breite knallrote Spur auf der weißen Schlachtfeldoberfläche. Ich mein, die beiden sind vorher wie lange rausgeflogen? 5 Minuten? 10 Minuten?
Wieso gelingt das? Ach so, natürlich weil die ATAT-Läufer eh nur unbeteiligt herumstehen und in die Luft gucken und die TIE-Fighter alle mit dem Rasenden Falken beschäftigt sind.
Aber habt Ihr schon mal einen 25km-Marsch mit Gepäck gemacht? ... Ich mein ja nur.

... usw. usw. usw. es endet irgendwie nicht.


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


29.12.2017 12:40 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Plünderung ...
SPOILER 

Am Beispiel Yoda wurde mir ein weiterer Punkt darüber klar, was mit dem Film nicht stimmt. Ich hatte schon im Kino ein seltsames Gefühl bei dieser Szene. Sie wirkte gewollt nostalgisch und natürlich liebe ich Yoda in "Imperium schlägt zurück". Sehr viele StarWars-Fans tun das.
Aber warum erscheint Yoda als sympatisches kicherndes Hutzelmännchen wie zu Beginn von "Imperium"? Das war doch damals nur seine Maske, um Luke zu prüfen. Yoda hatte das vorgespielt, denn sein eigentliches Ich ist der weise erhabene Buddha, der Luke dann auch angeleitet hat. Und jetzt ist er ein kichernder Hutzelgeist?

Yoda lässt einen Blitz in die Hütte einschlagen. Neu, dass Jedis sowas überhaupt können. Sehr neu, dass Jedi-GEISTER sowas vermögen. Können Jedi-Geister eigentlich auch gegeneinander kämpfen oder wie? Yodas Geist schlägt Luke einmal ins Gesicht oder piekst ihn oder was auch immer. Gabs noch nie. Wo ist dann überhaupt noch der Unterschied zwischen einem toten Jedi und einem lebendigen, außer, dass der eine blau leuchtet?
Dem Autoren ist das alles völlig wurscht. Was Jedis können oder nicht können - egal.

Auch Lukes neue Story macht für seinen Charakter eigentlich überhaupt keinen Sinn. Derselbe Mann, der über Jahre hinweg dem bösesten Wesen der Galaxis hinterhergelaufen ist, um das Gute in ihm zu retten, soll jetzt versucht sein, seinen eigenen Neffen zu töten, weil er kurz etwas Dunkles in ihm gespürt hat? Den minderjährigen Sohn seines Freundes und seiner Schwester?
Mark Hamill hat das alles super gespielt und wirklich eine gute Figur gemacht als desillusionierter alter Mann. Aber das Skript ist Nonsens. Mit den humorvollen Einlagen wird zudem gegen diese charakterliche Wandlung gearbeitet. Luke und Yoda sollen offenbar einfach nicht mehr so ernst genommen werden.

Im Prinzip nimmt man die ganzen kultigen Charaktere, Designs und Bilder (die man nicht selbst erfunden, nur eingekauft hat) und macht irgendeinen Mist damit. Hauptsache es kommen nostalgische Gefühle beim Zuschauer auf.

Es ist auch nicht originell, einfach alles zu invertieren, nur weil der Zuschauer das sicher nicht erwartet.
Es ist nicht innovativ, einfach zu sagen, dass jetzt alles noch 10mal größer ist, als vorher - die Läufer, die Todessterne, die Kanonen, die Supersternenzerstörer, die Jedi-Fähigkeiten ...

Etwas ähnliches passierte ja auch mit StarTrek-Discovery und den StarTrek-Filmen. Man entwickelt keine originellen Geschichten innerhalb des vorhandenen Universums, sondern benutzt den bereits beliebten Namen/Look und schreibt einfach alles um, total oberflächlich, aber größer, dicker, bunter, damit es gewichtiger als das Original erscheint.



Stiländerung ...
SPOILER 

Die StarWars-Filmepisoden bildeten immer Trilogien mit einem Anfangs- Mittel- und Schlusskapitel. Das war Teil der originären Erzählweise von StarWars. Episode VII deutete ein Fortführen dieser Tradition an, war aber im Prinzip nur eine Neuauflage von Episode IV, bei der der Rebellensieg aus Episode VI einfach ignoriert wurde.
(Ich konnte das durchaus tolerieren und genießen, weil es erstmal darum ging, die unterschiedlichen StarWars-Fans nach Episode I-III wieder einzusammeln. Zudem war Episode VII ja immerhin eine große Liebeserklärung an das alte StarWars.)
Aber Episode VIII zeigt nun, dass der Trilogie-Charakter nicht weiter verfolgt wird. Es gibt keine Story. Rey ist schon Jedi-Meisterin, sogar Jedi-Übermeisterin, musste ihr nur mal jemand sagen. Sie wird nicht ausgebildet, hat sie gar nicht nötig. Snoke ist überraschenderweise vollkommen unwichtig, erschreckend ohnmächtig und ach ja - bereits tot. Und warum Kylo böse ist (dann wieder gut und dann wieder böse) weiß kein Mensch.

Zum ersten Mal wurde jetzt mit der klassischen Erzählweise gebrochen; schon dadurch, dass der Cliffhanger aus Episode VII exakt am selben Zeitpunkt in Epidode VIII fortgesetzt wird. Das gab es noch nie in StarWars. Originell? ... Oder ignorant und einfach faul? Es bricht jedenfalls mit den stilistischen StarWars-Grundlagen. Der Grund dafür besteht wohl einfach darin, dass die Drehbücher jetzt von Film zu Film aus dem Stehgreif entwickelt werden sollen.

Wie viel besser und plausibler wäre es gewesen, wenn die Handlung ein paar Monate oder Jahre später eingesetzt hätte, so wie das sonst immer bei StarWars-Filmen der Fall war. Luke hätte Rey in dieser Zeit ausbilden können, Finn hätte inzwischen Fertigkeiten wie das Fliegen erlangen können, man hätte eine Erklärung für die plötzliche Überlegenheit der Ersten Ordnung einbauen können und man hätte sich im Film darauf konzentrieren können, die Rätsel und Fragen aus Episode VII zu beantworten oder weiterzuspinnen.
Stattdessen werden alle Stränge auf dusseligste Weise abgewürgt. Und die Fans werden mit StarWars-Geräuschen, tollen Effekten, niedlichen Tierchen und einer (Des-)Informationsflut von der ganzen Misere abgelenkt.


__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


31.12.2017 10:25 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute soll glaube ich der erste Trailer für den neuen "Han-Solo"-Solofilm herauskommen. Ich bin trotz der Gerüchte wirklich gespannt und hoffe, dass dieser Film gelingt. Meine Skepsis nach Ep.VIII versuche ich dabei zu verdrängen.


Ich habe übrigens angefangen, ein bisschen in die Animationsserien "The Clone Wars" (Lucas, vor 2014) und "StarWars Rebels" (Disney, nach 2014) reinzuschauen, um zu ermitteln, wo StarWars storytechnisch cool ist und wo eher nicht. Besonders bei "CloneWars" kostet das einige Überwindung, denn diese "Roger-Roger"-Klapperroboter, die ganze Militärstrategie und Pseudopolitik sind erstmal ziemlich anstrengend.
Aber es gibt dann auch bald echte Lichtblicke, wie die Geschichte um Anakins Padawan "Ahsoka".
Und übrigens auch eine Szene, wo ein Jedimeister im luftlosen Weltraum überlebt und kämpft. Ist auch hier etwas grenzwertig, wirkt aber nicht so lächerlich wie bei Leia in Ep.VIII. Und es gibt ein Schiff, dass sich selbst zerstört, als es den Hypersprung in einen Mond macht. Sieht ähnlich aus wie bei Ep.VIII ...
Zudem einen baugleichen Zweikampfgegner für R2D2, so wie bei BB8 in Ep.VIII usw.


Ahsoka

Jedimeister Plo Koon kann auch ohne Luft und Heizung


Die Inszenierungen sind häufig viel zu actionlastig. Aber die optischen, akustischen und inhaltlichen Ideen zu diesen Serien finde ich weit aus besser, als all das aufgewärmte Recyclingzeugs, was einem in Ep.VIII vorgesetzt wurde. Freilich gibt es auch in diesen Serien die ein oder andere Schnapsidee, wie einen besonderen Lichtschwert-Typ, den Inquisitoren auch als Propeller verwenden können, um durch die Gegend zu fliegen. großes Grinsen Gewöhnt man sich aber erstaunlich schnell dran.

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


15.01.2018 10:22 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
bondi bondi ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-5842.gif

Dabei seit: 16.02.2007
Beiträge: 9.886
Herkunft: Wega VIII

Themenstarter Thema begonnen von bondi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann es eigentlich sein, dass ich in Gütersloh nicht den Churchill-Film sehen kann, weil wegen Disneys Zwangsauflagen immernoch "The Last Jedi" im Kino läuft, egal wie viele Leute das inzwischen sehen wollen?


Edit: Ah, Moment, in einem klenien Programmkino läuft er noch ... "Die dunkelste Stunde" Jippie!

__________________
Only fools are enslaved by time and space ... _______________________________________


07.02.2018 08:59 bondi ist online Beiträge von bondi suchen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
My-Mania Forum » Lost-Mania.de » Out of Lost » Kino - TV » STAR WARS VIII - Die letzten Jedi

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH